Netzwerken und Beziehungsreichtum: Das berufliche Vermächtnis von Nicolai des Coudres

Zucken Sie auch zusammen, wenn Sie fremde Menschen ansprechen sollen? Könnte der Satz “Die beste Begegnung ist die, die nicht stattfindet” von Ihnen sein? Fragen Sie sich: “Was sollte toll daran sein, auf eine Veranstaltung zu gehen, auf der ich niemanden kenne?” Hassen Sie Anlässe für ungezwungenen Small Talk und lässiges Networking?

Es gibt da jemanden, der Sie vom Gegenteil überzeugen möchte und vielleicht auch wird.

“Jeder Kontakt ist eine neue Chance” und Beziehungen machen das Leben reicher. Da war sich Nicolai des Coudres sicher. Er war magischer Entertainer und Zauberkünstler, Moderator, Speaker und ein begnadeter Kommunikator. Nicolai des Coudres hatte eine souveräne und dabei äußert lockere Art, sein Publikum zu begeistern. Eines der Vortragsthemen des 2-Meter-Mannes aus Hamburg war “Tall Talk statt Small Talk!” Seinen Leitsatz “The magic happens offline!” machte er seinem Publikum auf unterhaltsame Weise an den Themen Netzwerken, Small Talk und Face-to-Face-Kommunikation klar.

Im Herbst 2021 starb Nicolai des Coudres viel zu jung nach einer schweren Krankheit. Wenige Wochen vor seinem Tod drehte er seine “last lecture”, seine Abschlussvorlesung und sein berufliches Vermächtnis. In diesem äußerst klugen und amüsanten Vortragsfilm steckt viel Inspiration für ein beziehungsREICHES Leben und eine gelungene (zwischen)menschliche Kommunikation vor allem für solche, die sich selbst nicht als gute Small Talker bezeichnen würden.

Nicolai des Coudres Vortragsfilm 2021 - Tall Talk - Netzwerken und Beziehungsreichtum

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Youtube. Mehr erfahren

Obwohl der Film für sich spricht, möchten wir hier Nicolai des Coudres’ wichtigste Aussagen zusammenfassen.

Tipps für Small Talk, gelungenes Networking und ein beziehungsreiches Leben

  • Mach dir bewusst: “Gute Beziehungen produzieren produktive Energie.”
  • Gehe aufrecht durchs Leben!
  • Begegne anderen Menschen auf Augenhöhe. Echte Kommunikation entsteht nur da, wo sich Menschen auf Augenhöhe begegnen.
  • Sei neugierig auf andere Menschen. Jeder neue Kontakt ist eine neue Chance (für eine neue Freundschaft, Ehe, Geschäftsbeziehung, ein neues Hobby …)

Feuere deine Neugierde an!

  • Entdecke den Entdecker in dir und frag dich: “Wann habe ich zum letzten Mal etwas zum ersten Mal gemacht?” Bilde dich weiter, lerne Neues kennen. So bleibst du flexibel im Kopf und hast wiederum Themen für dein nächstes Gespräch.
  • Mach den “Penny Walk”: Starte an einem beliebigen Ort. Lass an jeder Straßenkreuzung eine Münze entscheiden, wohin du gehst. Du wirst spannende neue Ecken deiner Stadt oder einen fremden Kiez entdecken.

So kommst du unkompliziert mit anderen Menschen ins Gespräch (und bleibst auch drin)

  • Lass dich ansprechen! Wie klappt das? Strahle eine offene, kommunikationsbereite Haltung aus. Das bedeutet: Blickkontakt suchen, aufrechte Haltung, lächeln! Vom Gefühl ist es so, als ob du im Restaurant den Kellner holen möchtest.
  • Um barrierefrei ins Gespräch zu kommen, nimm als Thema erst mal das, was da ist: das Büffet, das Programm des Abends, das Steuersystem … Ja, auch das Wetter ist erlaubt.
  • Beste und einfachste Frage, um auf Partys in Kontakt zu kommen: “Woher kennen Sie den Gastgeber?”
  • Das Profiling-Prinzip: Beobachte erst mal gründlich und sprich dein Gegenüber wohlwollend auf Auffälligkeiten an (eine Anstecknadel am Revers, ein Accessoire, auffälliger Schmuck)
  • Trage selbst ein “Was’n-das”-Ding, um dich darauf ansprechen zu lassen.
  • Lass die Leute von sich selbst erzählen und höre einfach mal zu. Nur durch das gegenseitige Wahrnehmen entsteht die Basis einer guten Beziehung. Wenn stattdessen jeder den Monolog an sich reißt, kommt nur Ego-Ping-Pong dabei raus.
  • Denke immer daran: “Networking ist ein Geben und Bekommen!”