Moderator – ein besonderer Beruf

Moderatoren führen durch Hörfunk- und Fernsehsendungen und leiten Veranstaltungen. Sie führen Interviews und Diskussionsrunden, sie moderieren einzelne Beiträge an, machen Lust auf das Programm. Sie erzählen Spannendes, Neues, Ungewöhnliches zu einem Thema. Sie schaffen Aufmerksamkeit und Relevanz, ordnen Informationen ein und bilden Stimmungen ab.

Moderatoren haben eine ausdrucksstarke und sympathische Stimme, sie haben Präsenz. Wenn sie vor Mikrofon, Kamera und Publikum treten, füllen sie den Raum, sie nehmen Menschen für sich und ihr Thema ein. Moderatoren sind Persönlichkeiten, die Leitfunktionen übernehmen. Sie sind das Gesicht oder die Stimme einer Sendung. Mit ihnen identifiziert sich das Publikum.

Moderation ist mehr als Reden

Zwar gibt es schon seit Anbeginn des Fernsehens Moderatorenstars, die aufgrund ihrer Sendung ein Millionenpublikum erreichen und sich großer Beliebtheit erfreuen. Dennoch ist der Beruf des Moderators per se nicht dafür gedacht, Stars hervorzubringen. Moderatoren sind Leitpersonen: als Gastgeber einer Show, als Anchor der Nachrichten, als Vermittler von Themen.

Das Wort moderieren leitet sich aus dem Lateinischen „moderare“ ab – zu deutsch: steuern, leiten, mäßigen. Moderatoren leiten also eine Sendung oder eine Show, sie vermitteln zwischen Thema und Publikum. Nicht der Moderator steht im Mittelpunkt, sondern die Information und das, was die Gesprächspartner zu sagen haben.

Deshalb ist es wichtig, dass Moderatoren mit Informationen umgehen können. Sie müssen wissen, wie sie sich Informationen beschaffen, sie gewichten, Sachverhalte einordnen und Themen zuschauergerecht und unterhaltsam aufbereiten. Moderatoren müssen wissen, was sie sagen und welche Bedeutung das Gesagte hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie fürs Fernsehen, Radio oder im Auftrag eines Unternehmens moderieren.

Gute Karrierechancen

Die veränderte Medienlandschaft mit ihren zahlreichen neuen TV Spartenkanälen und Internetangeboten im Bereich Web TV und Web Radio lässt die Nachfrage nach qualifizierten professionellen Moderatorinnen und Moderatoren steigen. Gleichzeitig gibt es für den Beruf des Moderators keinen geregelten Ausbildungsweg.

Lernen von Profis

Unsere Trainer und Dozenten stehen selbst als Fernseh-, Radio- und Eventmoderatoren, Journalisten oder Sprecher bereits jahrelang im Berufsleben. Sie geben ihr Wissen praxisnah weiter. Außerdem werden regelmäßig Entscheider aus den Redaktionen, Agenturen und der Wirtschaft als Dozenten eingeladen. Durch unsere Kontakte und Kooperationen mit Sendern und Agenturen bestehen sehr gute Einstiegsmöglichkeiten in den Job.

Unser Angebot

Unser Angebot richtet sich an Profis und alle, die in den Beruf der Moderatorin/des Moderators einsteigen möchten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie hauptberuflich als Moderator arbeiten wollen oder im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit moderieren möchten.

Die Ausbildung zum Veranstaltungsmoderator erfolgt nach dem eigens entwickelten praxisnahen Seminarkonzept Die Gastgeber-Methode, das in Deutschland einzigartig ist.

zu den Seminar-Terminen